search menu location clock pencil calendar price-tags home phone envelop
×

Geben sie ihren Suchbegriff ein und drücken dann ENTER.

Allgemein · Kreissportbund Ammerland

Einen Tag mit …

16. November 2018

07:50 Uhr Treffen in der Schwimmhalle: Die Sportlehrkraft unterstützen beim Schwimmunterricht einer neunten Klasse. 9:00 Umziehen und mit dem Auto ins Gymnasium fahren: die bewegte Pause betreuen. Anschließend ins Büro: Mails checken, kurz ins Butterbrot beißen und wieder zurück zum Gymnasium: die zweite große Pause wartet und mit ihr viele Kinder mit Bewegungsdrang. Nach der Pause geht es direkt mit dem Auto in die Grundschule des Nachbardorfs: zur Ball-AG. Ist diese geschafft, erst einmal durchschnaufen. Es ist mittlerweile 13 Uhr. Eine Stunde Mittagspause bevor es zur Hausaufgabenbetreuung des Gymnasiums geht. Um ca. 16 Uhr ist es dann geschafft. Ein ganz normaler Tag für Nele.

 

„ICH WOLLTE NACH DER SCHULE ETWAS SINNVOLLES MACHEN!“

Nele leistet einen Freiwilligendienst im Sport beim KSB Ammerland. Sie ist dabei eine von 31 jungen Helfern im Sport in unserer Sportregion. Auf die Frage nach ihrem Antrieb sagt Sie: „Helfen! Ich wollte anderen Arbeit abnehmen und was sinnvolles nach der Schule machen.“ Was Sie aus Ihrem FSJ mitnimmt liegt nahe: „Man muss ab dem ersten Tag Verantwortung übernehmen für die Kinder in den Gruppen und gewinnt so an Selbstvertrauen.“ Die Freiwilligen können diese Kompetenz im Laufe des Jahres durch die Übungsleiterlizenz bescheinigen lassen. Alles wird über den ASC Göttingen koordiniert und umgesetzt (https://www.fwd-sport.de/w).

 

„SCHON DIE JÜNGSTEN FÜR DEN SPORT BEGEISTERN!“

Nele bringt hauptsächlich die Schülerinnen und Schüler der Westersteder Schulen in Bewegung. „Durch unsere FreiwilligendienstlerInnen haben wir die Möglichkeit Projekte in den Schulen umzusetzen. Es geht darum schon die Jüngsten für Sport zu begeistern und so Interesse für unsere Sportvereine zu wecken“, sagt Dieter Schwengels vom KSB. Zusätzlich betreut Nele Schwimmkurse für Nichtschwimmer. „Die Schwimmfähigkeit der Kinder ist ein ernstzunehmendes Problem, was wir durch Projekte wie diese aktiv angehen.“

 

WIN-WIN

Freiwilligendienste im Sport bieten also eine Menge win-win: Kooperation zwischen den Schulen und Vereinen; Bewegungsförderung der Kinder; Werbung für die Vereine; Projektarbeit des KSB; Kompetenzerwerb und Orientierung für die jungen Erwachsenen; … die Liste ließe sich beliebig fortführen. Wenn du das liest und weitere Informationen benötigst, oder aber selber einmal einen Freiwilligendienst leisten möchtest, komm gerne auf mich zu.

Wir lesen uns nächste Woche, wenn ich meine Gedanken zu Thema eSports teile. Habt ein sonniges Wochenende!

Vamos! Euer Hergen

 

_________________________________

h.froehlich@sportregion-aow.de

Bildquelle: KSB Ammerland e.V.

Hergen Fröhlich

23 neue Übungsleiter in Westerstede ausgebildet
Is dat Sport, or kunn dat weeg?